Kreisklinik ehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

12.12.2017 - Von: G. Rudolph

Im Rahmen einer Jubiläumsfeier blickten zehn Mitarbeiter der Kreisklinik Roth dankbar auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit zurück und drei Mitarbeiter wurden in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Die unmittelbar Vorgesetzten der Mitarbeiter, Landrat Herbert Eckstein als Verwaltungsratsvorsitzender, Klinikvorstand Werner Rupp, Personalleiter Jürgen Streit und stv. Personalratsvorsitzender Manfred Wienziers gratulierten den Jubilaren und wünschten vor allem den angehenden Ruheständlern alles Gute und vor allem Gesundheit..

Feier des 25-jähriges Dienstjubiläums
Maria Schynoll ist seit bereits seit 1989 als examinierte Krankenschwester in der Kreisklinik Roth, überwiegend auf Station 7, beschäftigt.

Nach der Beendigung ihrer Ausbildung zur Apothekenhelferin gehört Astrid Kruska seit 1992 zum Team der klinikeigenen Apotheke und versorgt mit ihren Kollegen die Patienten auf Station tagtäglich mit Medikamente.

Dagmar Wünschmann wurde 1992 als Laborantin am Kreiskrankenhaus Roth eingestellt und ist bis heute im klinikeigenen Labor tätig.

1992 wurde Anna Mielke als examinierte Krankenschwester in der Kreisklinik Roth eingestellt und war bisher in verschiedenen Abteilung tätig. Vom OP wechselte sie in die Endoskopie, legte einen Zwischenstopp auf der Station 1 ein und arbeitet seit 2013 auf der Ger. Reha der Klinik.

Detlef Noderer arbeitet seit 1991 als examinierter Krankenpfleger, nach einem Einsatz in der Notaufnahme, auf der Station 2. Besonders als Pflegeberater für Stomapatienten und als Wundmanager ist er von Anfang an engagiert tätig.

Für den Vollzug des Medizinproduktegesetzes ist Christine Schmitt, sie ist seit 1992 in der Klinik beschäftigt, in der Verwaltung verantwortlich.

Theresia Rohn wurde 1992 in der Kreisklinik als examinierte Krankenschwester angestellt und ist seitdem auf der Station 2 beschäftigt.

Bettina Honeiser wurde nach Beendigung ihrer Ausbildung zur examinierten Krankenschwester 1992 an der Berufsfachschule in Roth in der Kreisklinik beschäftigt und ist bis heute dort tätig.
Von 1999 bis 2017 übernahm sie auf der Geriatrischen Reha die stellvertretende Leitung der Pflegekräfte und wechselte anschließend, in der Zeit zwischen 2010 und 2011, auf die Palliativstation. Seit 2011, sie beendete 2016 erfolgreich ihr berufsbegleitendes Studium „Pflegemanagement“, ist sie stellvertretende Pflegedienstleitung.

Karoline Rißmann ist Mitarbeiterin der Zentralen Sterilgutversorgung, seit 1992 in der Kreisklinik angestellt und versorgt mit ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit den OP mit Sterilgut.

Bianca Weiß wurde 1991 als Krankenschwester am damaligen Kreiskrankenhaus Hilpoltstein eingestellt und wechselte 1999 als examinierte Krankenschwester auf die Station 7 in der Kreisklinik Roth.

Verabschiedung in den Ruhestand
Brigitte Czegley nahm die berufliche Herausforderung an und wechselte 1999 als examinierte Krankenschwester vom Kreiskrankenhaus Hilpoltstein in die Kreisklinik Roth. Um auf der Palliativstation qualitativ hochwertig arbeiten zu können, absolvierte sie noch einen Palliativ Care - Kurs und war ab 2006 mit viel Engagement auf der Palliativstation tätig.

Eveline Zottmann war von 1993 bis zum Ende ihres Arbeitsverhältnisses in der Kreisklinik als Küchenhilfe beschäftigt.

Von 1988 bis 2017 war die examinierte Krankenschwester Marija Indelicato in der Kreisklinik Roth auf der Pflegestation 9 angestellt.

Zum Abschluss bedankten sich die Vertreter der Klinikleitung sowie die Vorgesetzten herzlichst mit Präsenten für das langjährige Engagement und die Treue zur Kreisklinik.