Kreisklinik baut Behandlungsspektrum aus

27.10.2017 - Von: G. Rudolph

Namen im Gespräch: Kreisklinik stellt neuen Oberarzt Dr. Csaba Oláh vor.

Oberarzt Dr. Csaba Oláh vor.

Die Kreisklinik Roth ist im Bereich der Allgemein-, Viszeral-,Thorax- und Gefäßchirurgie bereits sehr gut positioniert. Mit dem Chirurgen Dr. Csaba Oláh wird die Abteilung jetzt weiter ausgebaut.
Oláh begann am 1. Oktober seine Tätigkeit als Oberarzt. Oláh lebt mit seiner Familie, er ist verheiratet und hat zwei Kinder, in Roth. Er wird zukünftig das chirurgische Ärzteteam von Chefarzt Dr. Albert Götz und den Oberärzten Dr. Hermann Griebel, Dr. Jürgen Ostermeier, Dr. Themistoklis Tsiotikas und Dr. Friedrich Wolkersdorfer unterstützen.

Für die Kreisklinik ist es besonders erfreulich, dass mit ihm ein erfahrener Chirurg mit umfassender Ausbildung und Qualifikation an Bord geholt werden konnte. Er bringt insbesondere langjährige Erfahrungen in der Proktologie, der Behandlung von Enddarmleiden, mit. Schwerpunkte der allgemein- und viszeralchirurgischen Klinik sind aktuell neben der onkologischen Chirurgie bei bösartigen Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes die Schilddrüsenchirurgie, die Chirurgie bei Erkrankungen der
Gallenblase sowie bei Bauchwand-, und Leistenbrüchen.

„Unser Ziel ist es, so Chefarzt Albert Götz, das Behandlungsspektrum der Kreisklinik zusätzlich auch in der Proktologie gemeinsam mit dem neuen Kollegen weiter auszubauen.“

Csaba Oláh studierte von 1992 bis 1998 Humanmedizin an der ungarischen Medizinischen Universität in Debrecen, wo er auch promovierte.

Von 1998 bis 2004 war er als Assistenzarzt in der Abteilung Kinderchirurgie an der Universität Debrecen tätig, legte dort seine Facharztprüfung für Kinderchirurgie ab und bringt somit auch wertvolle Erfahrungen im Bereich der Kinderchirurgie in die Kreisklinik Roth mit.

2009 schloss er seine Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie und führt seit 2016 die Zusatzbezeichnung Proktologie. Vor seinem Wechsel nach Roth war Oláh bereits seit 2012 als Oberarzt tätig.