Die Kreisklinik baut ihre Endoskopie um

17.07.2017 - Von: G. Rudolph

Klinikleiter Werner Rupp bezeichnete den aktuellen räumlichen Umbau der endoskopischen Abteilung als Zugewinn für unsere Patienten im Bereich der Hygiene.

"Um den gestiegenen hygienischen Anforderungen weiter gerecht zu werden, bringen wir die Abteilung auf den hygienisch neuesten Stand", so der Klinikvorstand.

Durch die Vergrößerung des Aufbereitungsraumes und eine zusätzliche Wand wird eine räumliche Trennung zwischen „unreiner“ und „reiner“ Seite garantiert.
Der neue Aufbereitungsraum für die Endoskope wird mit neuen Möbeln und technischer Einrichtung ausgestattet.

Somit investiert die Kreisklinik in den Umbau insgesamt ca. 150.000 Euro.

:: Über weitere Details informieren wir nach Fertigstellung des Bauprojektes. ::