Kranke oder frisch operierte Patienten sind während ihres Klinikaufenthaltes besonders anfällig für Infektionen durch Krankheitserreger.

Deshalb gibt es in der Kreisklinik Roth ausgebildetes, hauptberuflich tätiges Hygienefachpersonal. 
Diese Hygienespezialisten erstellen Handlungsanweisungen für alle Mitarbeiter/-innen und überwachen deren Einhaltung. 

Zusätzlich sind auf den Stationen ausgebildete Pflegekräfte als sogenannte Hygiene-Beauftragte tätig. Sie tragen Sorge für die Umsetzung der zentralen Hygieneregelungen vor Ort in den Abteilungen, auf den Stationen sowie am Patientenbett.

Gesetzliche Grundlage unserer Hygienemaßnahmen:

  1. Infektionsschutzgesetz (IfSG) 
    Im Besonderen: Vorbeugung von krankenhauserworbenen Infektionen und  Krankenhaushygiene im Infektionsschutzgesetz 
  2. Verordnung zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen in Bayern  (MedHygV)

Mitarbeiterteam der Klinikhygiene:

  1. Hygienefachkräfte
  2. Hygienebeauftragte im Bereich der Pflege
  3. Hygienebeauftragte Ärzte

Weiterführende Links:

  1. Aktion Saubere Hände (ASH)
  2. Gesundheitsamt Roth
  3. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Bayern  
  4. Robert-Koch-Institut Berlin