In der geburtshilflichen Abteilung der Kreisklinik Roth wird das Stillen gefördert und unterstützt, denn Stillen ist nicht nur die natürliche Ernährungsform des Säuglings, sondern dient auch der Gesundheitsförderung von Mutter und Kind. Es gibt sehr viele Gründe das Stillen zu fördern.

Die Muttermilch enthält alle nötigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, ist immer verfügbar, keimfrei und richtig temperiert.
Die Abwehrstoffe der Muttermilch schützen vor Krankheiten, denn der Schutz reicht teilweise Jahre über die Stillzeit hinaus.
Muttermilch schützt das Baby vor Allergien.
Das Saugen an der Brust wirkt sich günstig auf den kindlichen Kiefer aus.
Stillen vermindert die Blutungen der Mutter nach der Geburt, da sich die Gebärmutter schneller zusammenzieht.
Durch das Stillen wächst die Beziehung zwischen Mutter und Kind.
Es spart Zeit, Geld und ist gerade nachts oder unterwegs sehr praktisch. 

 Auch natürliche Vorgänge bedürfen der Hilfe. Deshalb beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen, wie das Stillen Ihres Babys klappt. Vom Angebot unserer Sillberaterinnen können Sie gerne Gebrauch machen.

Das Angebot der Stillberaterinnen

In der Schwangerschaft:

Wir bieten regelmäßig Stillvorbereitungskurse an und beraten Sie bei zu erwartenden Problemen und Schwierigkeiten auch in Einzelgesprächen.
Die Termine hierzu entnehmen Sie bitte unserem :: Kursprogramm ::

Nach der Geburt:

Während Ihres Klinikaufenthaltes oder am Wochenbett werden Sie von uns betreut und beraten.
In unserer Stillgruppe erhalten Sie spezielle Hilfestellungen. Hier finden Sie unser Portfolio und die Termine. :: Download ::
Besonders bei Mehrlingen, besonderen Kindern und Adoptivkindern begleiten wir Sie.

In der Stillzeit:

  • telefonische Kurzberatung
  • persönliche Einzelberatung
  • Betreuung in der gesamten Stillzeit
  • Hausbesuche in Akutsituationen (keine Kassenleistung, Honorarbasis)
  • Beratung zu Themen wie: mütterliche Ernährung, Einführung der Beikost, Entwöhnung und Abstillen, Stillen und Erwerbstätigkeit  und vieles mehr.