Ansprechpersonen

 

Kontakt:

Renate Struntz-EberleinDiplom-Psycho-Gerontologin,Systemische - und Familientherapeutin (DGSF-zertifiziert),Therapeutin für Psychotherapie (HPG), Psychotraumatologie,Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG),Expertin für Traumatherapie und langjährige Sterbe- und Trauerbegleitung.

Telefon: 09171 802 - 446 oder - 181 (Ergotherapie)

Psychogerontologie

Gesprächstherapie – Systemische Therapie und Familientherapie

Die Psychogerontologie ist eine übergreifende Disziplin, in welcher der ältere Mensch in den verschiedenen, ihn betreffenden Bezügen gesehen wird. Die besondere Situation des Herausgerissen seins aus dem bekannten häuslichen Umfeld stellt eine besondere Herausforderung dar.

Die Gesprächstherapie ist ein Angebot und die Möglichkeit, belastende Erfahrungen zu artikulieren. In der gemeinsamen Suche nach bewährten persönlichen Bewältigungs-strategien wird wertschätzend die Biographie herangezogen. Ziel ist es, die eigenen individuellen Möglichkeiten als Quellen zur größtmöglichen Selbstbestimmung zu ergreifen und einem empfundenen Selbstwertverlust entgegenzuarbeiten.

Die Themen richten sich nach der individuellen Situation, den Wünschen, Erfordernissen und der Lebenserfahrung des Patienten. Je nach Anforderung wird unterstützend, klärend, anleitend und psychotherapeutisch gearbeitet.

Die Therapiegespräche werden im Allgemeinen wei Mal in der Woche angeboten – ansonsten auch als Krisenintervention auf spezielle Anfrage aus der Klinik – sowie nach Vereinbarung.
Die Therapiegespräche finden im Einzelsetting statt – ausnahmsweise auch in Kleingruppen.

Die Diplom-Psychogerontologin ist Systemische Therapeutin und Familientherapeutin  (DGSF-zertifiziert), Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) sowie Expertin für Trauma-Therapie, langjährige Sterbe- und Trauerbegleitung.

Kurztherapien im systemischen Kontext werden in folgenden persönlich relevanten Themenbereichen angeboten:

  1. Unterstützung bei Krankheitsbewältigung und Lebensbilanzierung
  2. Unterstützung hinsichtlich der Formulierung von Wünschen, Zielen und Veränderungen in der augenblicklichen Situation
  3. Verhaltenstherapeutische Ansätze – kognitive Umstrukturierung
  4. Hypnotherapeutische Techniken / Imagination / Trostritual / Innere Kind-Arbeit
  5. Systemische Ansätze / Innere Bühne / Teile-Arbeit
  6. Biographie-Arbeit mit Reflexion über Selbstwert und Selbstwirksamkeit
  7. Gesprächstherapeutische Ansätze bei der Behandlung von depressiver Verstimmung
  8. Psychotrauma-Therapie in der Stabilisierungsphase / Aufklärung / Selbstberuhigungstechniken / Entspannungstechniken / Imagination
  9. PEP-Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (nach Dr. Bohne)
  10. Krisenintervention
  11. Trauerbegleitung
  12. Therapeutische Seelsorge

Kurztherapien

Kurztherapien im systemischen Kontext werden in persönlich relevanten Themenbereichen angeboten.

  1. Unterstützung bei Krankheitsbewältigung und Lebensbilanzierung
  2. Unterstützung hinsichtlich der Formulierung von Wünschen, Zielen und Veränderungen in der augenblicklichen Situation
  3. Verhaltenstherapeutische Ansätze – kognitive Umstrukturierung
  4. Hypnotherapeutische Techniken/ Imagination/ Trostritual/ Innere Kind Arbeit
  5. Systemische Ansätze/ Innere Bühne/ Teile-Arbeit
  6. Biographie-Arbeit mit Reflexion über Selbstwert und Selbstwirksamkeit
  7. Gesprächstherapeutische Ansätze bei der Behandlung von depressiver Verstimmung
  8. Psychotraumatherapie in der Stabilisierungsphase/Aufklärung /Selbstberuhigungs-/ Entspannungstechniken/ Imagination
  9. Therapeutische Interventionen bei Ängsten und Phobien/ Atemtechniken/ Entspannungsübungen/ Imagination
  10. PEP - Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (nach Dr. Bohne)
  11. Krisenintervention
  12. Trauerbegleitung
  13. Therapeutische Seelsorge