Innere Medizin

Die Innere Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, der konservativen und interventionellen Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von Gesundheitsstörungen und Krankheiten der inneren Organe.

Die Inneren Medizin umfasst die:

Atmungsorgane (Pneumologie), die Organe des Herzens und des  Kreislaufs (Kardiologie), Verdauungsorgane (Gastroenterologie und Hepatologie), Nieren (Nephrologie), das Blute und die blutbildenden Organe (Hämatologie), das Gefäßsystem (Angiologie), den Stoffwechsel und die inneren Sekretion (Endokrinologie  und Diabetologie), das Immunsystem (Immunologie), das Stütz- und Bindegewebes (Rheumatologie) sowie die Infektionskrankheiten (Infektiologie und Tropenmedizin), Vergiftungen (Klinische Toxikologie) und das Gebiet der soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien (Onkologie).

Die Innere Medizin umfasst auch die Gesundheitsförderung und die Betreuung unter Berücksichtigung der somatischen, psychischen und sozialen Wechselwirkungen.  Die interdisziplinäre Koordination der an der gesundheitlichen Betreuung beteiligten Personen und Institutionen wird durch die Innere Medizin ebenfalls gewährleistet.

Die Überwachung und Therapie von Schwerstkranken (Internistische Intensivmedizin) und dem Einfluss von Training und Sport auf den gesunden und kranken Menschen (Internistische Sportheilkunde) sind ebenfalls Arbeitsgebiete der Inneren Medizin.

In der Kreisklinik Roth werden die Patienten in den Schwerpunkten Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie, Diabetologie  und Internistische Intensivmedizin behandelt.