Ansprechpersonen

Leitung

Chefarzt Dr. med. Stephan Barthel, Internist– Gastroenterologie, Palliativmedizin, Diabetologie (DDG), Sportmedizin 

In Vertretung: 

Chefarzt Dr. med. Dirk Asshoff, Internist- Kardiologie, Internistische Intensivmedizin

Sekretariat

Silvia Brandl
Silke Schobel
Alexandra Schoberth

Fachärzte

Oberärztin Dr. med. Susanne Krüger, Fachärztin f. Innere Medizin- Pneumologie- Somnologie
Oberärztin Aksana Keck, Fachärztin f. Innere Medizin - Diabetologie
Oberarzt Dr. med. Thomas Ruppert, Facharzt f. Innere Medizin, Kardiologie
Oberarzt Dr. med. Albert Struntz, Facharzt f. Innere Medizin, Geriatrie
Oberarzt Dr. med. Milan Wasserburger, Facharzt f. Innere Medizin, Intensivmedizin
Oberarzt Dr. med. Johannes Karasek, Facharzt f. Innere Medizin, Gastroenterologie
Dr. med. Dirk Friedrich, Facharzt f. Innere Medizin
Lars Knipp - Rentrop, Facharzt f. Innere Medizin, Palliativmedizin
Thomas Nechanitzky, Facharzt f. Innere Medizin

Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin

  1. Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt innere Medizin und Allgemeinmedizin - stationäre Basisweiterbildung - (WBO 2004), Chefarzt Dr. D. Asshoff/Chefarzt Dr. St. Barthel: 36 Monate stationäre Weiterbildung.
  2. Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt Innere Medizin (WBO 2004 in der Fassung von 2008) 24 Monate (sog. volle Weiterbildung), Facharzt für Innere Medizin (Internist): Chefarzt Dr. D. Asshoff.
  3. Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt Gastroenterologie (WBO 2004) - 12 Monate: Chefarzt Dr. St. Barthel.
  4. Befugnis zur Weiterbildung Geriatrie, 18 Monate (volle Weiterbildung) WBO 2004: OA Dr. A. Struntz

Sprechzeiten

Chefarzt Dr. med. Stephan Barthel

Privatpatienten Montag bis Freitag nach Absprache
Kassenärztliche ambulante Versorgung (beschränktes Leistungsspektrum im Bereich Gastroenterologie 
Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr)

Verkehrsmedizinische Begutachtung nach Absprache.

Günstige Anrufzeiten im Sekretariat

Montag bis Donnerstag von  08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 09171 802-141 oder - 441

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum: 

  • Sonographie incl. Kontrastmittelsonographie 
  • Duplexsonographie der Abdominalgefäße 
  • Ultraschallgezielte Organpunktion
  • Ösophagogastroduodenoskopie (ÖGD) 
  • Endoskopische Therapie von Ösophagusvarizen (Speed-Banding, Sklerosierung) 
  • Endoskopische Therapie von gastrointestinalen Blutungen (Unterspritzung, Clipping) 
  • Dilatation und Bougierung im Ösophagus 
  • Polypektomie im Magen • Perkutan endoskopische Gastrostomie (PEG) 
  • Coloskopie 
  • Polypektomie im Dickdarm 
  • Therapie von Haemorrhoiden, Gummibandligatur 
  • Endoskopische retrograde Cholangiopancreaticographie (ERCP) 
  • Endoskopische Papillotomie 
  • Endoskopische Steinextraktion im Gallengang mit und ohne Lithotripsie 
  • Gallengangsdilatation 
  • Implantation von Gallengangsendoprothesen 
  • Ösophagus-Langzeit-pH-Metrie 
  • Palliative Tumorablation mit Argonbeamer im oberen und unteren GI-Trakt 
  • H2-Atemtest

 

 

 

Gastroeneterologie

In der Gastroenterologie behandeln wir alle akuten und chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes. Diagnostisch bieten wir eine Reihe von Spezialuntersuchungen des Verdauungssystems an, wie die diagnostische und therapeutische Endoskopie (Spiegelung) von Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Gallen- und Bauchspeicheldrüsenwegen. Im Rahmen von Notfallendoskopien können akute Blutungen sofort gestillt werden. Die Endoskopie erfolgt ausschließlich durch endoskopisch erfahrene Fachärzte mittels moderner medizintechnischer Ausstattung in einer den Patienten wenig belastenden Art. Hochauflösende Ultraschalluntersuchungen ergänzen in der Hand unserer erfahrenen Gastroenterologen das diagnostische Spektrum. So kann oft auf eine weitergehende radiologische Diagnostik (Strahlenbelastung) verzichtet werden.

Wir behandeln darüber hinaus Geschwüre und Entzündungen, beseitigen Tumore, Polypen und Engstellen, legen Sonden und Drainagen, zertrümmern und entfernen Steine aus den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse und vieles mehr. Nicht selten kann durch diese Maßnahmen eine Operation des Patienten verhindert werden. Falls jedoch eine Erkrankung eine weitergehende operative Maßnahme erfordert, so besprechen wir dies mit dem Patienten und unseren chirurgischen Kollegen umgehend und in einer vertrauensvollen Art. Im weiteren Verlauf wird der Patient oft gemeinsam behandelt, sodass sowohl eine fachlich optimale, als auch menschlich kompetente individuelle Betreuung während des gesamten stationären Aufenthaltes gewährleistet ist.

Bei Patienten mit fortgeschrittenen unheilbaren Krankheiten erfolgt insbesondere zur Kontrolle der Beschwerden eine enge Kooperation mit unserer Palliativstation. Ziel ist eine ganzheitliche Betreuung, die sich vor allem an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Patienten orientiert und die Begleitung Ihrer Angehörigen mit einschließt.

Bei der Behandlung von onkologisch gastroenterologischen Patienten steht bei uns der ganzheitliche Therapieansatz im Vordergrund, der neben den körperlich-organischen selbstverständlich auch die psychosozialen Aspekte berücksichtigt. Im gemeinsamen „Tumorboard“ mit Radiologen, Onkologen, Strahlentherapeuten und Chirurgen werden die Patienten wöchentlich besprochen und ihre individuelle Therapie geplant.

Patienten mit Diabetes mellitus werden vonnunserem Diabetesteam bestehend aus Diabetologen, Diabetes- und Ernährungsberatern sowie Physiotherapeuten in Fragen der Ernährung, der ergänzenden sportlichen Aktivität, der Blutzuckermessung und der Insulintherapie beraten. So können wir mit unseren Patienten gemeinsam eine individuell abgestimmte Therapie erstellen.