Labor

Meist wissen Patienten wenig über ein Kliniklabor.
Die Aufgaben der Labormedizin bestehen darin, die Ärzte durch chemische und physiochemische Untersuchungen von Körpermaterialien (Blut, Urin etc.) zu unterstützen.
Die Ergebnisse sollen bei der Entscheidung „krank“ oder „gesund“ oder „wie krank“ helfen.

Arbeitsweise

Wir verarbeiten Blut, Urin, Stuhl und Punktionsflüssigkeiten. Die Blutentnahme erfolgt durch den Arzt in Röhrchen, die bereits mit einem Strichcode und dem Namen des Patienten versehen sind. Einige Blutabnahmen werden auch vom Laborpersonal durchgeführt, z. B. Blutbilder, Blutgasanalysen.

Die meisten Untersuchungen erfolgen mit großen, EDV-gestützten Automaten. Die Ergebnisse werden alle in einer modernen Labor-EDV erfasst und sind jederzeit abrufbar.

Leistungsspektrum

  • Transfusionsserologie (Blutgruppen, Kreuzproben, Blutkonservendepot)
  •  Klinische Chemie (Herz-, Leber-, Nieren-, Pankreaswerte usw.)
  • Gerinnung und Immunologie (Quickwert, PTT, Thrombinzeit, AT3, Fibrinogen, D-Dimer, Tumormarker, Schilddrüsenhormone usw)
  • Haematologie (großes und kleines Blutbild, Retikulozytenzählung)
  • Urinlabor (Urinstatus einschließlich Sediment, Urineiweiß usw., mikrobiologische Untersuchungen mit Antibiogrammauswertung, Liquorstatus)

Unsere med. techn. Assistentinnen und Laborantinnen erledigen rund um die Uhr ca. 450.000 Patientenanalysen pro Jahr.