Neue Besucherregelung (17.03.2020)

17.03.2020: Um das Infektionsrisiko für unsere Patienten zu minimieren und die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern, bitte wir alle Besucher, sich an die nachfolgende Regelung zu halten.

Information statt Panik (Update 16.03.2020)

15.03.2020: Die wichtigste Aufgabe der Kreisklinik Roth ist es, Patienten bestmöglich zu versorgen. Patienten die stationär aufgenommen werden müssen, werden im Verdachtsfall (gemäß der Falldefinition des RKI Patienten) mit entsprechender Symptomatik auf das Coronavirus getestet. BITTE beachten: Darüber hinaus steht die Klinik N I C H T für Tests zur Verfügung! Aktuell gehen in der Telefonzentrale und in der Notaufnahme der Kreisklinik zahlreiche Anrufe von besorgten Bürgerinnen und Bürgern der Kreisklinik ein. Diese Anrufe beeinträchtigen den alltäglichen Betrieb der Klinik und binden nur Kapazitäten in der Klinik.

Risiko CORONAVIRUS minimieren

27.02.2020: Das Ziel unserer Maßnahmen ist es Infektionen mit COVID-19 (Coronavirus) so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern.

Übers erste Jahr hinaus

Demenz; Erinnerung
24.02.2020: Der Förderkreis der Kreisklinik will das von ihm maßgeblich finanzierte DEMENZPROJEKT fortsetzen.

21. Rother Pflegetag am 3. März 2020

23.02.2020: Der Pflegetag 2020 steht in diesem Jahr unter dem Motto „Dekubitus - Der Druck muss weg“

Leistungsspektrum an der Kreisklinik Roth wird aufrechterhalten

Kommissarischer Leiter der Unfallchirurgie und Orthopädie
22.02.2020: Die Klinikleitung informiert in eigener Sache. Nach Rückfragen von Bürgern und Patienten, ob nach dem Tod von Dr. Thomas Strube in der Kreisklinik Roth weiterhin alle Operationen durchgeführt werden, ist es der Leitung der Kreisklinik Roth ein großes Anliegen, über folgenden Sachverhalt zu informieren: Unter der kommissarischen Leitung des erfahrenen chirurgischen Oberarztes Monty Lein bietet das Team der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie weiterhin und vollumfänglich das gesamte Leistungsspektrum der Abteilung an.

Entwarnung nach erstem Verdacht

Dr. Milan Wasserburger, untersucht mit Krankenschwester Ramona Regensburger einen Patienten.
31.01.2020: Erleichterung: Untersuchung ergibt keine Infektion mit Coronavirus - Ansteckungsgefahr bei Grippe höher.
News 29 bis 35 von 103