Angebot für Patienten und Angehörige

25.03.2020 - Von: G. Rudolph

Angehörige können trotz Besuchseinschränkung persönliche Dinge für "Ihren Patienten" abgeben.

Liebe Angehörige unserer Patienten,
das Besuchsverbot trifft viele Angehörige hart, denn Se dürfen Ihre Eltern, Kinder, Freunde oder Verwandten für längere Zeit nicht mehr sehen. Und trotzdem reagieren die meisten Patient*innen sehr verständnisvoll und unterstützen die Beschränkung. Vielen Dank dafür!

Um die Folgen des Besuchsverbotes ein wenig abzumildern, besteht für alle Angehörigen die Möglichkeit, persönliche Dinge für "Ihren Patienten" vorbei zu bringen und bei uns abzugeben.

Am Haupteingang steht unser Personal für Sie bereit und nimmt alle Gegenstände für Ihre Angehörigen entgegen. (Foto)
Die persönlichen Dinge werden von uns schriftlich erfasst, aufgelistet und unmittelbar danach Ihrem Angehörigen gegen Unterschrift ausgehändigt.
Machen sie von dem Angebot Gebrauch, denn es mildert die Umstände doch ein wenig ab.