1000 Euro für Trösterbären

30.03.2020 - Von: G. Rudolph

Das Kinderhilfe Eckental GmbH engagiert sich für kranke und verletzte Kinder. Hierzu gehört die kostenlose Ausstattung von Rettungsfahrzeugen, Ambulanzen und Kinderstationen der Krankenhäuser mit den sogenannten Trösterdeddys.   Bei der Schwabacher Firma Heidolph Instruments GmbH & Co.KG wird soziales Engagement ebenfalls groß geschrieben, denn Mitarbeiter und Unternehmensleitung unterstützen mit Spenden regelmäßig regionale Charity Projekte.

In diesem Jahr überreichten die Firmenvertreter Alina Lang und Ralf Krawatzek in der Kreisklinik Roth an Corinna Steffl, Vertreterin der Kinderhilfe, einen Scheck von 1000 Euro.
Corinna Steffel wiederum hatte bereits die Trösterbären für die Palliativstation im Wert von 1000 Euro dabei und übergab sie dem Pflegedienstleiter der Kreisklinik, Dieter Debus.

„Besonders Kinder kommen schnell an ihre seelischen Grenzen und sind dankbar für jeden Unterstützung“, so der Pflegedienstleiter. Gemeinsam mit Stationsleiter Stefan Wiesmüller, bedankte er sich für die großzügige Spende.
Der kleine Bär erzielt bei Kindern oft eine große Wirkung, wusste auch eine Mitarbeiterin der Station zu berichten. Sie erzählte dazu die Geschichte eines 4-jährigen Mädchens. Das Kind kam mit ihrem Papa auf die Palliativstation zu Besuch, um sich endgültig von ihrem Opa zu verabschieden. Sie hatte ihm ein extra großes Bild gemalt, mit dem sie ihre Traurigkeit über den bevorstehenden Tod ihres Großvaters ausdrücken wollte. Auf dem Bild, mit Wasserfarben gemalt, waren traurige Affen zu sehen, die nach dem Verlust eines ihrer Artgenossen mit hängenden Köpfen in die Welt schauten. Schwester S. kam in der Situation dazu und überreichte dem Kind einen Trösterteddy...

Foto: Dieter Debus, Pflegedienstleiter; Stefan Wiesmüller, Stationsleiter d. Palliativstation; Sonja Kocher, Krankenschwester; Dr. Anna Katharina Welker; Ralf Krawatzek; Corinna Steffl, Kinderhilfe Eckental GmbH; Alina Lang