Tablets für Senioren und Demente

24.06.2020 - Von: G. Rudolph

Die Betreuungskräfte für demente Patienten erweitern in der Kreisklinik Roth ihr Angebot.

Die Korona Krise und der damit verbundene Mangel an sozialen Kontakten gaben in der Kreisklinik Roth den Anlass für demente und betagte Patienten mehrere Tablet-Computer anzuschaffen. Was mit zwei Geräten begann und inzwischen in die Betreuung betagter Patienten fest eingebaut wurde, ist weiter ausbaufähig.

Die im Haus angeschafften Tablets sind neben unseren Betreuungsangeboten sinnvolle Zusatztools, weil sie unsere Patienten auf einer Ebene abholen, die wir bisher mit analogen Medien nicht abrufen konnten, erklärte Bettina Honeiser, stv. Pflegedienstleiterin.

In den vergangenen Monaten war das bisheriges Equipment, beispielsweise die Handpuppe Fritz, aus hygienischen Gründen nicht mehr einsetzbar. Damit wir die Patienten unter den erschwerten Bedingungen weiter beschäftigten und fördern konnten, wurden mehrere Tablets für die Patienten angeschafft.

 

Auf dem Tisch-Computer sind unter anderem kurze Mitsing-Videos bekannter Volkslieder oder Tier- und Naturfilme sowie einfache Gedächtnistrainings gespeichert. So tippen und touchen die Patienten auf das Display und freuen sich über alles was da tönt und sich bewegt. Bis auf weiteres bieten wir unsere Unterstützung auch für Patienten an, die nicht an Demenz erkrankt sind, aber ebenfalls eine Betreuung benötigen.

Die Benutzer sind Patienten die unter Einsamkeit leiden und wenig Kontakt zu Freunden oder Angehörigen haben. Oft sind es auch Menschen die nicht so gut mit der zur Verfügung stehenden Kommunikationstechnik umgehen können.

Wer von den Patienten kognitiv fit ist, kann sich mit den in der Betreuungstasche enthaltenen Geschichten, Gedichte, Rätsel, Bilder Tasche beschäftigen.

Nach wie vor gilt, dass Angehörige unseren Patienten unter der jüngst eingerichteten E-Mail-Adresse eine Nachricht oder ein Bild zukommen lassen können.

 

Die Adresse lautet grussbote(at)kreisklinik-roth.de Die Post wird gesammelt, ausgedruckt und an die Patienten weitergegeben.

Weitere Anregungen unter:
www.mal-alt-werden.de

Kontakt:
Melanie Bruckmeier
Tatjana Freudenreich

Telefon: 09171 802-6413
Email: betreuungskraefte(at)kreisklinik-roth.de