Türkische Gemeinde in Roth unterstützt Klinikmitarbeiter

20.05.2020 - Von: G. Rudolph

Auch wenn die Belastungen der Mitarbeiter*innen durch Covid-19 in der Kreisklinik Roth inzwischen stark gesunken sind, ließ es sich die Türkische Islamische Gemeinde zu Roth e.V. (D.I.T.I.B) nicht nehmen, Pflegende und Ärzte mit türkischen Spezialitäten zu unterstützen.

So spendierte die türkische Gemeinde allen Mitarbeiter*innen die unmittelbar an Covid-19 Patienten gearbeitet haben, Speisen im Wert von 300 Euro.

Alihan Can, Jugendvorsitzender und Organisator der Aktion, erklärte, dass es den Muslimen im aktuell stattfindenden Fastenmonat Ramadan „neben dem reinen Fasten auch um das Helfen und Unterstützen von Mitmenschen gehe“. Deshalb habe sich der Vorstand von Ditip Roth entschlossen, mit der Spendenaktion den Mitarbeiter*innen seine Wertschätzung zu zeigen und mit dem Ankauf der Speisen die Gastronomie in Roth zu unterstützen.

„Mit dem Energieschub möchten wir uns dafür bedanken, dass ihr mit hohem Einsatz und Gefährdung der eigenen Gesundheit euren Dienst verrichtet habt“, so Can.
Die anwesenden Mitarbeiter*innen und Pflegedienstleiter Dieter Debus freuten und bedankten sich über die Unterstützung, zeige sie doch wie hoch die Anteilnahme der gesamten Bevölkerung am Geschehen in der Kreisklinik sei.
Die Gerichte wurden von den Rother Gastro-Unternehmen Bosphorus, Prima Pizza und Kristall bereitgestellt.

Foto:
Auf Grund des Betretungsverbotes der Klinik holten die Mitarbeiter*innen der Pflegeabteilungen die gespendeten Gerichte im Foyer der Klinik ab.
Vorstandsmitglieder Ditib Roth: (v.l.n.r)
Buchhalter Serkan ER
Stellvertretende Gemeindevorsitzende Emine IRMAK
Jugendvorsitzender Alihan CAN